Sonntag, 28. Mai 2017

FSV Unterleiterbach - SCW Obermain 4:1

Relegation zur Bezirksliga
Karl-Fleschutz-Stadion
Zuschauer: 1050

Die Saison neigt sich nun langsam dem Ende zu.
Bevor es ab Mittwoch für mich heißt "Endlich normale Leute !!!" und ich Mallorca und den Ballermann unsicher mache, gilt es noch einige Relegationsspiele mitzunehmen.
Gehe ich immer sehr gerne hin, meist ist ja der Zuschauerzuspruch sehr groß und mit etwas "Stimmung" kann man meist auch rechnen.
Nachdem bei mir in der Gegend kein neuer Ground herausspringt und auch die Begegnungen uninteressant waren, fiel einem bei Facebook diese Veranstaltung ins Auge. 
Und mit dem SCW Obermain gastierte auch ein interessanter Verein in Lichtenfels.
Sein Rechtsvorgänger ist der SC Weismain, der durch den Unternehmer Dechant für drei Saisons (1996-2000) in die Regionalliga gehievt wurde und nach finanzieller Schieflage einen rasanten Fall hinlegte.
2003/4 ging man insolvent und 2004 entstand der SCWO.
Mittlerweile spielt man im atemberaubenden Waldstadion in der Kreisliga.
Spielort heute war das Karl-Fleschutz-Stadion im oberfränkischen Lichtenfels. Dort wollte ich schon vor ein paar Wochen gegen Bamberg auflaufen, aber meine Tochter wurde leider krank.
Und was für eine Perle das ist ! Schon der Eingangsbereich lässt Stadionnostalgiker schwärmen. Dann gibt es eine große Gegentribüne mit 12 Stufen, die überdacht ist und über die ganze Länge des Spielfeldes geht.
Die Haupttribüne bietet 5 Stufen mit Holzbänke und auf dem Funktionshaus ist eine Art VIP-Balkon angebracht.
Hinter einem Tor sind noch 4 Stehstufen und gegenüber ist leider nicht ausgebaut.
Gefällt mir richtig gut dort. Top Stadion ! Vor allem kleine Details wie der VIP-Tisch für Lichtenfelser Fußball-Legenden oder das alte Telefonhäuschen als Kasse finde ich echt nice !
Irgendwie erinnert mich der Ground an ein britisches Stadion, schön eng und nah am Spielfeld dran.
Man überlegt ja als Hopper immer, soll man den Ground mit dem Heimverein machen oder so wie heute. Die Zuschauerzahl und zu erwartende Busse aus Weismain machten mir die Entscheidung leicht.
Letztendlich fing das Spiel wegen des großen Zuschauerandrangs 6 Minuten später an.
1050 Zuschauer finde ich echt stark für die Veranstaltung. Der 1.FCL hat übrigens 258 Zuschauer im Schnitt und ist der Landesliga Nordwest-Krösus hiermit. Hab ich zumindest diese Woche gelesen.
Aus Weismain waren ordentlich Leute gekommen und die meisten standen auf der Gegentribüne. Ein kleiner Stimmungskern aus Jüngeren supportete sogar einigermassen vernünftig und hatte kleine Schwenker und als Intro etwas Konfetti dabei.
Währendessen die Unterleiterbacher größtenteils auf der Haupttribüne saßen und nur Lärminstrumente bedienten wie Hupe, Sirene und Holzratschen. Geht mir ja immer auf die Nerven sowas. In den Achtzigern waren so Gas-Hupen allerdings der letzte Schrei. So ändern sich die Zeiten !
Der Support-Punkt geht klar nach Weismain.
Im Spiel legten die Weismainer los wie die Feuerwehr und gingen schnell in Führung. Doch mit der Spieldauer setzten sich die höherklassigen und reiferen Unterleiterbacher klar durch.
Von den angebotenen Bratwürsten kann ich nur schwärmen. Superlecker ! In Oberfranken wird man eigentlich nie enttäuscht (ausser in Coburg !). Wie üblich gibt es immer eine einzelne Wurst im Brötchen oder man nimmt ein Paar. Ich gönnte mir gleich zwei Paar. Auch der Preis für je 2,30 € konnte überzeugen.
Durch den späten Anpfiff wurde es leider nix mit meinem anvisierten zweiten Spiel in Kronach, denn in der 80. Minute abhauen kam für mich nicht in Frage. Dann lieber noch die Hopperkasse aufgebessert und mit plus/minus Null heute heimgefahren.
Dort wurde noch der grottenschlechte Polizeiruf 110 über Rostocker Hooligans geguckt und der Tag abgerundet.

Text/Fotos:Pressi