Sonntag, 30. April 2017

FK Bytkiv - Karpaty Bolekhiv 6:2

Persha Liga der Oblast Ivano-Frankivsk
Stadion Naftovyk
Zuschauer: 150

Im letzten ausführlichen Bericht vom Spiel Rukh Vynnyky – Podilya Khmelnytsky ließ ich unerwähnt, dass ich auch bei der ukrainischen Seite von Groundhopping.in.ua aktiv bin, deswegen möchte ich jetzt einen kurzen Exkurs geben: Zusammen mit den Jungs und Mädels haben wir das erste ukrainische Heft über Hopping namens „Копанкомандри“ (Kopankomandry) rausgebracht. Dieses Heft erschien pünktlich zur unserer Tour und wurde uns am Samstagabend in Ivano-Frankivsk vom "Chefredakteur" Ostap präsentiert. Im Gegensatz zu Deutschland steckt Groundhopping in der Ukraine noch wirklich in den Kinderschuhen. Die Szene ist so übersichtlich, dass sich jeder gegenseitig kennt. Dementsprechend ist es für mich sehr interessant dieses „Projekt“ mitaufzubauen sowie neue Begeisterte für das Heft und Groundhopping allgemein zu werben.

Samstag, 29. April 2017

AS Cittadella - AC Cesena 2:3

Serie B
Stadio Pier Cesare Tombolato
Zuschauer: ca. 3100 (ca 130 Gäste)

Endlich wieder Pizza, endlich wieder Pasta, endlich wieder Calcio und am wichtigsten, endlich wieder Italien! Dieses Jahr gab es einen gemütlichen Auftakt, beim eher unspektakulären Spiel in Cittadella. Mit dem Auto ging es die gut 100 km vom Gardasee aus Richtung Osten. Da wir einen guten Zeitpuffer hatten, parkten wir das Auto am Stadion gingen erstmal zum Sightseeing in die kleine aber absolut sehenswerte Innenstadt. Das Highligth ist die gut erhaltene Stadmauer auf der wir die Altstadt umrunden konnten und einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt hatten. Definitiv einen Besuch wert das Städtchen.

Rukh Vynnyky - Podilya Khmelnytsky 3:1

Druha Liga
Stadion Bogdana Markevycha
Zuschauer: 600 (5 Gäste)

Donnerstagmorgen war ich in der ukrainischen Stadt Uzhhorod angekommen. Uzhhorod ist die Hauptstadt der Oblast Transkarpatien (Zakarpatia) und ist mit ca. 110.000 Einwohnern die kleinste Hauptstadt der 24 Regionen des Landes. Sie liegt direkt an der Grenze zur Slowakei und nicht weit von Ungarn entfernt. Somit wurde auch die Kultur in der Stadt stark von den europäischen Nachbarn beeinflusst. Ich hatte dort einen ganzen Tag zur Verfügung und konnte neben den Sehenswürdigkeiten auch zwei Stadien (Avanhard und Avtomobilist) besuchen. Im Stadion Avanhard spielte der ehemalige Erstligist Hoverla bzw. Zakarpatia Uzhhorod bis zu seiner Auflösung 2016, das Avtomobilist-Stadion wird vom FK Uzhhorod in der Oblast-Liga genutzt.

Mittwoch, 26. April 2017

MFK Ružomberok - MFK Zemplín Michalovce 3:1

Super Liga
Štadión pod Čebraťom
Zuschauer: 1223

Wie schon beim Brno-Bericht erwähnt wurde, war das Hauptziel meiner Reise die Ukraine.Da ich schon immer mal über die Slowakei in die Ukraine reisen und so den Besuch in der ukrainischen Region Transkarpatien verwirklichen wollte, ging es am Montag aus Wien weiter nach Bratislava. Dort stand kein Fußball an und es galt die Zeit bis Mittwoch mit Sightseeing zu überbrücken. Dabei konnte ich aber wenigstens das Stadion Pasienky, welches zeitweise zur Heimspielstätte von Slovan geworden ist, besuchen.

Sonntag, 23. April 2017

1. FV Uffenheim - TSV Schnelldorf 6:2

Seewiesenstadion
Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe
Zuschauer: ca. 120

Während die meisten fußballinteressierten aus Mittelfranken heute nach Würzburg blickten/reisten und dem fränkische Duell zwischen den Kickers und dem 1. FCN entgegen fieberten hatte ich andere Pläne. Nix wie raus aus der Stadt und ab ins mittelfränkische Uffenheim, noch mein kleines Töchterchen eingepackt und schon war die Reisegruppe vollständig.

SK Rapid Wien - FK Austria Wien 0:2

Bundesliga 
Weststadion
Zuschauer: 25 131 (ca. 1500 Austrianer)

Am Sonntagfrüh startete ich mit dem RegioJet-Bus aus Brno in die österreichische Hauptstadt, wo für mich das 321. Wiener Derby auf dem Plan stand. In Wien angekommen legte ich mein Gepäck im Schließfach am Westbahnhof ab und fuhr mit der U-Bahn zum Columbus-Platz. Übers Internet fand ich dort ein Lokal, das die in Wien beliebten Spareribs in einem guten Preis-Leistungsverhältnis anbietet. Bei meinem letzten Besuch war ich auf eine Empfehlung des Einheimischen noch im Strandcafe gelandet, aber leider befand sich dieser Laden derzeit im Umbau und so bin ich mit Columbusbräu nach einer guten Alternative fündig geworden. Anschließend ging es nach einem Zwischenhalt am Karlsplatz nach Hütteldorf.

Samstag, 22. April 2017

TSV Aubstadt - SV Erlenbach 2:0

Bayernliga Nord
Schulstadion 
Zuschauer: 250
Eine Woche Osterurlaub mit der Tochter. Aber so ganz auf Fussball wollte ich dann doch nicht verzichten. Da Aubstadt im Grabfeld und damit, wie mein Kollege Harry schonmal feststellte, am Arsch der Welt liegt, musste noch ein Programmpunkt vorher eingebaut werden. Erstens damit die Tochter auf Ihre Kosten kommt, zweitens das sich die lange Fahrt auch einigermassen lohnt.

FC Zbrojovka Brno - FK Mladá Boleslav 2:3

Synot Liga
Městský fotbalový stadion Srbská
Zuschauer: 2918 (10 Gäste)
 

Bevor ich bald mit der Arbeit beginnen werde, wollte ich noch eine größere Tour über mehrere Länder machen. Das Hauptziel sollte am letzten April-Wochenende die Westukraine sein, wo ein Treffen mehrerer ukrainischer Hopper anstand. Für mich ging es aber schon eine Woche davor in die zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik. In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhr ich mit dem Flixbus nach Brno. Dort fand das Erste der sieben Spiele meiner zweiwöchigen Reise statt.

Montag, 17. April 2017

TuS Röllbach - SpVgg Jahn Forchheim 1:1

Landesliga Nordwest
Sportpark an der Jahnstrasse
Zuschauer: 150
Da man mittlerweile im Besitz eines Smartphones ist und auch die Groundhopper-App instaliert hat, will man mittlerweile auch die Kraut-und Rübenligen komplettieren. Da ja meine ganzen Amateurgrounds wegfallen, sieht die Bilanz nicht ganz so prickelnd aus. 

Samstag, 15. April 2017

Blau Weiss 96 Schenefeld - Hamburger SV e.V. 1:1

Landesliga Hammonia
Stadion Achter de Weiden
Zuschauer: ca. 80 (ca. 50 Gäste)

Mit einstündiger Verspätung ging es mit dem Nachtzug nach Hamburg. Von dort ging es direkt auf den Kiez um im Schweinske sein traditionelles Frühstück zu verspeisen, und eine gute Grundlage für den Tag zu schaffen.
Danach ging es in die Hans-Albers-Klause zum Frühschoppen.

Sonntag, 9. April 2017

AC Sparta Praha - FC Zbrojovka Brno 3:2

Synot Liga
Stadion Letná
Zuschauer: 8997 (ca. 70 Gäste)

Zum Abschluss der Reise sollte mit dem Stadion Letná mein bereits siebter Ground in Prag fallen. Seit 100 Jahren trägt der tschechische Rekordmeister hier seine Spiele aus. Die fehlende Laufbahn und die zwei Ränge lassen das Stadion vergleichsweise modern wirken, wobei der zweite Rang schon kurz nach dem Prager Frühling fertiggestellt wurde und eine Laufbahn es nie gegeben hat.  In den 90ern wurde es noch mal leicht renoviert und komplett mit ca. 20 000 Sitzschalen ausgestattet. Vor nicht allzu langer Zeit gab es aber Gespräche an Stelle des Sparta-Stadions ein größeres Nationalstadion zu errichten, wurde aber zum Glück auf Eis gelegt.

FK Admira Praha - 1. FC Karlovy Vary 1:1

Divize A 
Stadion Na Pecích
Zuschauer: 255 (12 Gäste)

Wider Erwarten gab es wenig Schlaf, was mich aber in keiner Weise geärgert hat. Im Hostel-Zimmer bin ich zufällig mit zwei russischen Mädels ins Gespräch gekommen und so ließ sich der Samstagabend nicht langweilig und kurz werden. Sonntags früh stand der nächste 10:15 Kick auf dem Plan. Also ging es zunächst mit der Straßenbahn bis zum Čechův most, woher die Linie 17 dann einen direkt vor das Stadion von Admira bringt.

Samstag, 8. April 2017

FC Bohemians Praha 1905 - FC Vysočina Jihlava 1:0

Synot Liga
Stadion Ďolíček
Zuschauer: 4672 (ca. 5 Gäste)

Am Abend stand ein Spiel von Bohemians auf dem Plan. Weil ich genug Zeit bis zum Anpfiff hatte, entschied ich mich den Weg zum Stadion Ďolíček zu Fuß zu laufen. Schließlich kann man dahin über eine schöne Gegend, wie Stadtteil Vinohrady (Weinberge) und Park Havlíčkovy sady, laufen. So konnte ich auf dem Weg zum Stadion etwas Neues von der Stadt für mich entdecken. Auf den Besuch bei Bohemians war ich sehr gespannt. Schließlich gehört der 1905 gegründete Club zu den größten Kultvereinen der Welt.

Sportfreunde Siegen - Wuppertaler SV 1:0

Regionalliga West
Leimbachstadion
Zuschauer: 903 (ca. 280 Wuppis)

Siegen, ja, was mach ich eigentlich in Siegen? Ganz ehrlich - ohne Fußball würde es mich hier wohl nicht hin verschlagen. Gut, vor ein paar Jahren war ich schon mal zu Besuch hier für ein Wochenende, aber meinen Gastgeber hätte ich ohne den Fußball vermutlich auch nie kennengelernt.
Bahntechnisch liegt Siegen vom Süden her mehr als mies und da sich kein Mitfahrer finden ließ, griff ich auf das Auto zurück. Ohne Probleme ging es hoch ins Siegerland, gerade die Stadtgrenze passiert und schon hatte ich Ärger mit den Sicherheitsdienst und Polizei. Die wollten mich unbedingt auf den Gästeparkplatz verfrachten. Nach ewigen Diskussionen und Erklärungen, dass ich doch gar nicht aus Wuppertal komme, durfte ich dann doch weiter Richtung Stadion fahren. In der Nähe des Stadions geparkt und auf dem Weg zum Eingang lief mir dann mein Freund aus Siegen über den Weg.

SK Aritma Praha - FC Viktoria Mariánské Lázně 1:0


Divize A
Areál SK Aritma
Zuschauer: 125 (davon 17 als Hopper geoutet)

Freitag, 7. April 2017

FC Hradec Králové - FC Viktoria Plzeň 0:1

Synot Liga
Všesportovní stadion
Zuschauer: 2266 (ca. 150 Gäste)

Meine letzte Tschechien-Tour liegt schon fast zwei Jahre zurück und so hielt ich schon länger Ausschau nach den Spielen beim östlichen Nachbarn. Für ein verlängertes Wochenende wurden 5 Spiele in 5 neuen Grounds gefunden. Dazu das Ganze in lediglich zwei Städten, sodass es optimal und auf eine lockere Weise mit dem Zug klappt. Am Donnerstagabend startete ich somit mit dem Flix-Nachtbus in das schöne Prag. Die tschechische Hauptstadt sollte auf der Hinfahrt aber nur eine Zwischenstation sein, denn am Freitagabend stand ein Spiel in Hradec Králové (Königgrätz) an.

Mittwoch, 5. April 2017

VfR Garching - SpVgg Bayern Hof 2:0

Regionalliga Bayern
Stadion am See
Zuschauer: 150

17:00. In der U-Bahn nach Garching herrscht hohe Betriebsamkeit. 
Das liegt jetzt nicht an dem Spiel, das ich besuchen will. Die Massen wollen zum Auftritt des VfB Stuttgart bei den Sechzger´n in dem Tempel des modernen Fussballs. Dem Schlauchboot oder auch Arroganz-Arena genannt.
Ich fahre eine Station weiter. Beschaulicher Regionalliga-Fussball ist mein Ziel.

Montag, 3. April 2017

1.FC Schweinfurt 05 - SpVgg Bayreuth 2:0

Regionallga Bayern
Willy-Sachs-Stadion
Zuschauer: 1920 (ca. 80 Gäste)
Montagsspiel unter Flutlicht in Schweinfurt für nen 5er ? Für mich als Live-Fetischist natürlich ein gefundenes Fressen. Also ab ins Auto und in die Kugellagerstadt. Besser als vor der Glotze das dumme Gelaber von Jörg Dahlmann zu hören.