Sonntag, 28. Februar 2016

1. FC Nürnberg - SpVgg Fürth 2:1

2. Bundesliga
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer: 45.666 (ca.4.500 Gäste)

Erneut ging es zum meistgespielten Derby Deutschlands, das 260. Frankenderby stand auf dem Programm. Da ich anschließend noch auf die Nachtschicht musste zog ich das Auto dem Zug vor. Dies bereute ich spätestens ab Erlangen, wo es nur noch stockend vorwärts ging. Naja ich habe ja einen ordentlichen Zeitpuffer, wird schon werden dachte ich zuerst noch. Dieses schmolz aber immer weiter dahin. Also bei Nürnberg-Mögeldorf abgefahren und über einen kleinen Umweg das Auto in der Nähe des Valznerweihers abgestellt. Die restlichen 3 km wurden dann im Sprint zurückgelegt und so erreichte ich noch gerade eben so das Stadion, wo dann über Lautsprecher durchgesagt wurde, dass das Spiel 15 Minuten später angepfiffen wird.

Donnerstag, 25. Februar 2016

Liverpool FC - FC Augsburg 1:0

Anfield 
Euopa Leaugue - Sechzehntelfinale - Rückspiel
42.000 Zuschauer ( ca. 3.000 Gäste)
Europapokal !
 Oder wie wir früher sagten: Festtag für Asoziale !
Für den FCA sicherlich das absolute Traumlos und so wollten auch viele Schwaben Ihren Verein an der Merseyside unterstützen.
Obwohl der Liverpool FC schon ziemlich lange sportlich der Musik in der Premier League hinterherläuft, versprüht der Klub immer noch einen gewissen Glanz. Er gehört wohl mit zu den berühmtesten Vereinen weltweit.

Sonntag, 21. Februar 2016

Zagłębie Lubin - Legia Warszawa 1:2

Ekstraklasa 
Stadion Zagłębia Lubin 
Zuschauer: 8858 (1000 Gäste) 

Für den Sonntag war das Spiel in Niederschlesien geplant, dazu ging es mit dem Zug zuerst nach Wrocław, um dann von dort mit einem Sprinter weiter nach Lubin zu fahren. Lubin selbst besitzt nämlich keinen Bahnhof und so ist die Anfahrt dahin mit öffentlichen Verkehrsmitteln etwas anstrengend. Beim Einstieg in den Minibus stellte der Busfahrer klar, ob wir tatsächlich nach Lubin und nicht Lublin wollen. Lublin ist eine viel größere Stadt an der Grenze zur Ukraine, das heißt am anderen Ende von Polen. In dem 90 km entfernten Lubin waren wir nach eineinhalb Stunden angekommen. 

Samstag, 20. Februar 2016

VFL Osnabrück - 1. FC Magdeburg 2:0

3. Liga
Stadion an der Bremer Brücke
Zuschauer: 10.282 (ca. 2.000 Gäste)

Halleluja, im vierten Anlauf hat es endlich mit einem Spiel in Osnabrück geklappt. Einmal scheiterte ich an der Bahn, dann wurde letztes Jahr das Heimspiel gegen Bielefeld verlegt und im Herbst endete die Hinfahrt auf dem Standstreifen kurz vor Fulda.
Das Stadion, das ich wirklich richtig cool finde, ist schon etwas in die Jahre gekommen. Schön nahe am Spielfeld und es besitzt seinen eigenen Charakter. Hoffentlich dauert es noch etwas bevor es hier einen Stadionneubau gibt und eine 08/15-Arena entsteht.

FC Baník Ostrava - FC Zlín 3:0

Synot Liga
Městský stadion v Ostravě-Vítkovicích
Zuschauer: 5022 (18 Gäste)

Am Freitag nach dem Europapokalspiel in Lviv wollten ich und der Bamberger Kollege Piast Gliwice – Pogoń Szczecin anschauen. Auf Grund mehrerer Schwierigkeiten wurde Gliwice nicht pünktlich erreicht und so fiel das Spiel flach.
Für Samstag war ursprünglich ein Heimspiel in Kielce geplant. Ich ließ mir vom Braunschweiger, mit dem ich eine Woche davor bei Cracovia und Legia war, sagen, dass die Szene des tschechischen Erstligisten Baník Ostrava ihren Boykott aufgehoben hatte und er das Spiel ansteuern wird. So änderte ich unsere Pläne und nun sollte Ostrava das Ziel sein. Aus Katowice, wo wir übernachteten, war es auch einfacher nach Ostrava als Kielce zu kommen. Dachten wir zumindest. Es wurde aber ein echt stressiger Samstag daraus, aber jetzt der Reihe nach...

Donnerstag, 18. Februar 2016

FC Shakhtar Donetsk - FC Schalke 04 0:0

Europa League Zwischenrunde 
Arena Lviv 
Zuschauer: 25 000 (ca. 1200 Schalker) 

Nach den beiden Spielen in Polen ging es für mich mit einer Mitfahrgelegenheit in die Ukraine, in die Stadt Ivano-Frankivsk. Einen Tag verbrachte ich dann dort mit einem Kumpel und einer Freundin aus Odessa. Anschließend ging es in die ukrainische Touristenhochburg Lviv. Bereits zwei Jahre trägt der ukrainische Top-Club Shakhtar Donetsk mit wenigen Ausnahmen seine Heimspiele in Lviv aus. Die Arena Lviv ist das einzige EM-Stadion der Ukraine, welches komplett vom Staat finanziert wurde. Zudem ist es überhaupt das einzige Stadion des Landes, das am Stadtrand auf einem Acker gebaut wurde. Also sicherlich kein Muss für einen Stadionromantiker.

Mittwoch, 17. Februar 2016

FC Würzburger Kickers - SC Preussen Münster 3:0

3. Liga
Stadion am Dallenberg
Zuschauer: 3.896 (ca. 250 Gäste)

Flutlichtspiel am Dallenberg, die perfekte Möglichkeit wieder einmal bei den Kickers vorbei zu schauen. Zu Gast bei diesem Nachholspiel waren die Preußen aus Münster, welche auch schon sportlich bessere Zeiten vorweisen konnten.

Sonntag, 14. Februar 2016

Legia Warszawa - Jagiellonia Białystok 4:0

Ekstraklasa 
Stadion Miejski Legii Warszawa im. Marszałka Józefa Piłsudskiego (Stadion Wojska Polskiego) 
Zuschauer: 25 675 (992 Gäste) 

Am Sonntagmorgen ging es mit dem polnischen ICE „Pendolino“ aus der ehemaligen in die aktuelle Hauptstadt Polens. Die zweistündige Fahrt war im Speisewagen schnell überstanden und ich machte mich gleich auf den Weg zum Stadion, um sich die Eintrittskarten zu sichern... Einen Tag vor dem Spiel gab es bereits die Information, dass 23 000 Karten verkauft wurden. Wenn man den Gästeblock und die Pufferblöcke dazurechnet, blieben also nicht so viele Tickets übrig... 

Hamburger Sport Verein - VfL Borussia Mönchengladbach 3:2

1. Bundesliga
Volksparkstadion 
56.706 Zuschauer (ca. 6-8.000 Gäste)

Nach einem Katerfrühstück im Schweinske,der anschliessend in einen Frühschoppen überging,verabschiedete man sich von Christian, der auf das Spiel der AG verzichtete und wieder nach Hause fuhr. Auch für mich ist es in dieser Saison auch das erste Heimspiel im endlich wieder auch so heissendem Volksparkstadion.Mit dem Bus fuhr man von Altona zum Stadion-Eck, wunderte man sich auf dem Weg zum Picknick noch über die gross auffahrende Staatsmacht, war kurz darauf später klar warum. Man lief direkt in die 3 ankommenden Ultra-Busse aus Mönchengladbach.Sie verhielten sich aber ziemlich leise und diszipliniert, habe ich auch noch nicht sooft gesehen , das bei sovielen Leuten so eine Ruhe herrscht.

Samstag, 13. Februar 2016

KS Cracovia Kraków - Górnik Zabrze 3:0

Ekstraklasa
Stadion Cracovii im. Józefa Piłsudskiego
Zuschauer: 9 106 (1 Gast, Stanisław "Leon" Sętkowski)

Eigentlich war ich schon immer ein großer Fan der polnischen Fanszenen, jedoch habe ich ziemlich wenige davon live gesehen. Da in der neuen Arena-Lviv der FC Schalke 04 im Europokal auf Shakhtar Donetsk treffen sollte, entschied ich mich, dieses Match anzuschauen und sowohl vor, als auch nach dem Europapokalspiel ein Fußballwochenende in Polen zu verbringen. Zuerst ging es mit dem Nachtbus von Sindbad direkt aus Würzburg nach Kraków. Dort traf am Samstag den 13. Februar der KS Cracovia, der älteste Verein des Landes, auf den Rekordmeister Górnik Zabrze aus Oberschlesien.

VFB Stuttgart - Hertha BSC 2:0

1. Bundesliga
Neckarstadion
Zuschauer: 45.465 (ca. 2000 Gäste)

Während Experte 1 sein Wochenende in Hamburg verbringt und Kollege Nummer 3 eine einwöchige Tour durch Polen und die Ukraine unternimmt trieb es mich nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einmal nach Stuttgart. Wo die Überraschungsmannschaft der Rückrunde auf die Überraschungsmannschaft der Hinrunde traf. Vor dem Spiel schaute ich mir noch den B-Jugend-Kick an und kann nun auch einen Haken hinter das Robert-Schliez-Stadion machen (Bilder wird es die Tage nur auf unserem Blog geben). Anschließend ging es nochmal in das benachbarte PSV Sportheim, diesmal blieb der Besuch aber gesittet und artete nicht zum übelsten Exzess aus wie die letzten Male.

Hamburger Fussballclub Falke e.V. - Bahrenfelder SV 19 II 2:1

Kreisklasse 5
Rudi-Barth-Stadion
500 Zuschauer

Wiedermal ging es mit dem Nachtbus von Würzburg nach Hamburg, diesmal begleitete einen mit Christian aus dem Odenwald, ein alter HSV-Kamerad, der sich seit der Ausgliederung aus der Fussball-Szene zurückzog.So war man froh endlich mal wieder mit ihm auf Tour zu gehen.Pünktlich kam man in der Hansestadt an, was man ja öfter auch schon anders erlebt hatte, als man auch schon mal 1,5 Std in Würzburg warten musste, oder als Krönung , als sich der Busfahrer auf dem Heimweg einmal bei Kassel verfuhr und eine Schleife von 1 Stunde drehte (!!!!)

Samstag, 6. Februar 2016

TSV 1860 München - 1. FC Nürnberg 0:1

2. Bundesliga 
Stadion München
Zuschauer: 51 200 (ca. 15 000 Glubberer)

Eigentlich wollte ich das hässliche Stadion an der A9 nie besuchen... Für mich ist dieses nämlich eins der Symbole des modernen Fußballs. Es ist alles so, wie es bei meiner Vorstellung von Fußball nicht sein sollte. Aber es gab an diesem Samstag einfach nichts anderes in der Nähe von Würzburg. Und nachdem ich gehört hatte, dass der Club wieder einmal nach München stark mobilisiert und über 12000 Gästekarten verkauft wurde, entschied ich mich meine Abneigung gegen die Arena zu überwinden und einfach hinzufahren.

Donnerstag, 4. Februar 2016

EC Bad Nauheim - ESC Dresden 2:4

DEL2
Eisstadion Nauheim
Zuschauer: 1.860 (ca. 35 Gäste)

Vorraussichtlich ein letztesmal ging es diese Saison zum Eishockey, genauer gesagt ins hessische Bad Nauheim. Überraschenderweise kam ich ohne jeden Stau an Frankfurt vorbei und hatte so viel Zeit bei Regen die Innenstadt zu erkunden und mir mein Abendessen zu suchen.