Montag, 28. September 2015

Djurgardens IF - Helsingborgs IF 2:2

Allsvenskan
Nya Söderstadion
8.772 Zuschauer (ca. 60 Gäste)

 Heute stand ein straffes Programm an. Zuerst ging es auf die Insel Djurgarden.Ein Stadtteil und Parkgebiet im Osten von Stockholm. Die zum Teil bewaldete Insel gehört zum Stadtbezirk Östermalm und hat etwa 800 Einwohner, ist 279 Hektar groß und wird von einem 10.200 Meter langen Strand umfasst. Die Insel heißt eigentlich Valdemarson , es wird aber praktisch nur der Stadtteilname verwendet. Sie dient den Stockholmern als Erholungsgebiet, ähnlich dem New Yorker Central-Park. Auf ihr befindet sich auch der Freizeit-Park Gröna-Lund und das ABBA-Museum. 

Sonntag, 27. September 2015

SG Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 1:1

1. Bundesliga
Waldstadion
Zuschauer: 46 000 (ca. 2500 Gäste)

Bei einer Begegnung der Ersten Bundesliga war ich schon über einem Jahr nicht mehr. Das Spiel der SGE gegen Hertha war der Kategorie C eingeordnet. Die Karten waren somit nicht überteuert gewesen und ich ließ mich auf das Spiel ein.
Normalerweise bin ich echt kein Freund der ersten Liga, dennoch fand ich es bei der Eintracht wirklich angenehm und das obwohl die ''Nordwestkurve'' meine hohen Erwartungen nicht erfüllen konnte. Am Anfang waren die Frankfurter noch sehr ordentlich zu hören, doch die Stimmung flachte schnell ab. 

Hammarby IF - AIK Solna 1:0

Allsvenskan
Nya Söderstadion
Zuschauer: 28 945 (ca. 6 000 Gäste)





Nachdem man die Bilder und Videos vom Derby gegen Djurgarden sah,war klar man musste endlich auch mal nach Schweden.Bis auf Dänemark ist Skandinavien für mich ein unbesuchtes Terrain.Also schloss man sich Carsten an der die Kartenfrage klärte. Am Spieltag traf man sich dann mit 2 Finnen, die Dauerkarten für HIF haben in einer Hammarby-Kneipe in Södermalm um sich auf s Spiel bei Happy Hour einzustimmen. Bis auf eine Reiterstaffel war kaum Polizei zu sehen und man nahm rechtzeitig die Tunnelbana zum Stadion. Kurz vor uns fuhr die Sonderbahn aus dem nördlichen Vorort Solna mit wohl deren Hauptmob an uns vorbei. 

Samstag, 26. September 2015

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus 2:2

3. Liga
Heinz-Krügel-Stadion
Zuschauer: 19.453 (ca. 650 Gäste)

Magdeburg stand schon lange auf meiner Liste ganz oben und gegen Cottbus klappte es auch endlich. Über den Anhang der Heimmannschaft hatte ich auch bislang nur Positives gehört und so waren die Erwartungen heute sehr hoch.
Als Intro gab es eine schöne geschlossene Schalparade und auch an Lautstärke mangelte es nicht. Die erste Halbzeit fand ich brutal gut, vor allem der Wechselgesang innerhalb des Block U und anschließend mit dem gesamten Stadion war brachial laut. Wahnsinn auch das abwechselnde Klatschen, seitwärts oder rückwärts Hüpfen, Schalparade und was weiß ich noch alles...

Brommapojkarna IF U19 - GIF Sundsvall U19 6:0

U19 Allsvenskan Norra
Grimsta IP
ca. 50 Zuschauer

Heute ging es mit dem Zug nach Uppsala, was ca eine halbe Stunde dauert. Erst wurde die Studentenstadt besichtigt und danach der Magen beim Pizzabuffet vollgeschlagen. In Schweden ist es üblich das die Restaurants in der Mittagszeit (meist von 11-14 Uhr) ein "Dagens Lunch" anbieten. Das ist meist ein Hauptgericht mit Suppe/Salat und einem Getränk plus Kaffee extra. Kostet meist so zwischen 8-10 Euro.Also recht günstig und empfehlenswert, wenn man ein bisschen auf sein Geld achten will.

Freitag, 25. September 2015

Vasalund IF U19 - Atvidabergs FF U19 3:1


U19-Allsvenskan Norra
Skytteholms IP (Solna)
ca. 130 Zuschauer

Endlich ging es mal nach Schweden, habe ich ja immer vor mir hergeschoben, da es mir zu teuer war. Mittlerweile bekam man so einige Tips und generell ist ja mächtig was los auf den Rängen und Sverige schon mehr als ein Geheimtip.
So war das Stockholm-Derby das Hauptspiel. Aussenrum gab s sonst nix Grossartiges in Schwedens Hauptstadt, aber man wollte ja auch noch genügend Zeit haben die wunderschöne Stadt ausgiebig zu besichtigen. So stand heute die Altstadt (Gamla Stan) und Södermalm auf dem Programm und man latschte bestimmt seine 10km heute runter, das einem schon die Füsse weh taten. Und was macht man zur Entspannung ? Richtig, Fussball gucken!

Mittwoch, 23. September 2015

SpVgg Fürth - SC Paderborn 3:0

2. Bundesliga
Sportpark Ronhof
Zuschauer: 8.435 (62 Gäste)

Englische Woche, für große Sprünge reicht's da bei mir auch nicht, aber für die gut 100 km an den Ronhof langt es dann doch. Dank schleppendem Einlass erreichte ich etwa 2 Minuten vor Spielbeginn meinen Platz, durchschnaufen, gleich geht's los.
Im spärlich besuchten Gästeblock (handgezählte 62) gab es eine Tapete ''Englische Wochen abschaffen''. Auch die Heimseite blies ins selbe Horn, '' Gegen Spieltermine unter der Woche'' konnte ich dort lesen. Dazu noch ein paar Fahnen und fertig war das Standardintro.

Dienstag, 22. September 2015

SV Werder Bremen II - FC Würzburger Kickers 0:0

3. Liga
Weserstadion - Platz 11
275 Zuschauer (ca. 50 Gäste)

Um den vorletzten noch fehlenden Ground der 3.Liga einzutüten muss man auch mal Opfer bringen, so wurde eher Feierabend gemacht und es ging per ICE in die Stadt um die selbst die Weser einen Bogen macht.
Dort ging es den altbekannten Weg Richtung Weserstadion, nur diesmal zu Platz 11. Das 5.500 Zuschauer fassende Stadion gilt beim DFB als Musterspielstätte für U-23-Mannschaften. In den Medien wird das kleine Stadion oft als "Friedhof der Favoriten" oder auch als "Hinterhof des Henkers" bezeichnet, da hier schon so mancher Favorit stolperte.

Samstag, 19. September 2015

FC Würzburger Kickers - Hallescher FC Chemie 0:1

3. Liga
Kickers-Stadion am Dallenberg
Zuschauer: 3 950 (500 Gäste)

Seit meinem letzten Besuch am Dallenberg sind fünf Monate vergangen. In der Zeit hat sich im Kickers-Stadion einiges getan. Der Verein hat alles dafür getan, dass das Stadion der 3. Liga würdig ist. Auch an Eingängen läuft die Kontrolle schon viel flüssiger und erinnert mich nicht mehr an die Top-Spiele der Regionalliga, als es sehr zäh ablief. In der sogenannten Stehhalle der Haupttribüne wurden Sitze installiert und so musste der Heimblock hinter das Tor umziehen.

Donnerstag, 17. September 2015

Athletic Club Bilbao - FC Augsburg 3:1

Europa League
San Mamés
Zuschauer: 37.838 (ca. 1.400)

Der FC Augsburg zog in der ersten Runde seiner Euro-Karrierre mit Athletic Club einen Gegner, dessen Heimat in der größten und wohl auch faszinierendsten Stadt im spanischen Baskenland – Bilbao – liegt.

Sonntag, 13. September 2015

SV Lurup Hamburg - Buxtehuder SV von 1862 0:3

Oberliga Hamburg
Uwe-Einsath-Stadion an der Flurstrasse
130 Zuschauer (ca. 20 Gäste)

Weiter ging es an die Flurstrasse, wo der SV Lurup sein Zuhause hat. Das Stadion ist benannt nach einem Mäzen des Vereins.Dieser machte in der Vergangenheit öfter Schlagzeilen durch den Plan möglichst bald 2.Liga zu spielen.
Der Verein entstammt dem Arbeitersport. 1933 wurde er von den Nazis mit dem DFB-Verein FC Blau-Weiß Schenefeld zwangsfusioniert. 1946 wurde er als TSV Lurup wiedergegründet, der dann 1949 den Namen SV Lurup und 1978 den volständigen Namen SV Lurup Hamburg erhielt. Bis Mitte der 70er-Jahre schrieb der Verein kaum Erfolge, erst als die Stauerei Tiedemann als Sponsor einstieg kam der Erfolg. 


Uhlenhorster Sport Club Paloma - HSV Barmbek-Uhlenhorst 1:2

Oberliga Hamburg
Jonny-Rehbein-Sportplatz
420 Zuschauer

Zur Frühschoppen-Zeit lockte mich das "Battle of Barmbek" der 2 Hamburger Traditionsvereine an die Brucknerstrasse. Mittlerweile mein 3. Besuch hier. Doch der legendäre Grand-Platz existiert nun nicht mehr, sondern es wurde ein neuer Kunstrasen verlegt. Ansonsten existiert hier kein Ausbau, ausser zweimal 2-stufige Metallrosttreppen. Auch wurde das früher urgemütliche Vereinsheim renoviert...leider. Nun schaut es aus wie ne 08/15-Lounge.Ich persönlich sitze lieber in verrauchten Gardinen-Kneipen als in so geleckten Etablissments.


Samstag, 12. September 2015

SG Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 6:2

1. Bundesliga
Waldstadion Frankfurt
Zuschauer: 51.500 (ca. 6.000 Gäste)

Am frühen Nachmittag machte ich mich mit dem Zug auf den Weg nach Frankfurt, das Abendspiel gegen Kölle stand auf dem Plan. Im Nachhinein kann ich sagen, alles richtig gemacht! Nach dem ich letztes Jahr das verrückte Spiel FFM vs. Hertha sehen durfte, gab es heute erneut 8 Tore auf die Augen.
Die Nordwestkurve startete mit einem Standardintro bestehend aus Schwenkfahnen und Schalparade in das Spiel. Kurz darauf gab es noch ein großes Spruchband ''Ausländer rein - Rheinländer raus!'' zu sehen. Stimmungstechnisch legten sie ganz ordentlich los und durften bereits nach 3 Minuten jubeln.

Hamburger FC Falke - SC Cosmos Wedel II 9:0

HFV Kreisklasse 5
Rudi-Barth-Stadion
464 Zuschauer

Mit einstündiger Verspätung ging es mit dem Fernbus zu nachtschlafender Zeit mal wieder nach Hamburg. Trotzdem war man pünktlich und gerädert in den Morgenstunden am ZOB in HH.Der Rest der Reisegruppe Brigada Bavaria kam mit einiger Verspätung mit dem Zug, da sie in Nürnberg in einen Flüchtlingszug umsteigen mussten. So fiel der Frühschoppen in der "Ringecke" im Hauptbahnhof etwas kürzer aus. Mit der S-Bahn ging es bis zur Station Diebsteich und dann in einem 5-minütigen Fussmarsch zum Rudi-Barth-Stadion des SC Union 03, bei denen der HFC Falke Untermieter ist.

Sonntag, 6. September 2015

Aramäer Heilbronn - TSV Heimerdingen 1910 4:5

Landesliga Staffel 1 Württemberg
Frankenstadion
350 Zuschauer (ca. 30 Gäste)

Nachdem man vorher noch ein niederklassiges Spiel beim SC Böckingen in der Nähe mitnahm ging es in das 1985 eröffnete Frankenstadion.Das kam leider zu spät für die große Fußball-Zeit des VfR 1896 Heilbronn. Oft fünfstellige Besucherzahlen wurden aus dem damaligen Städtischen Stadion vermeldet, in dem die Schwarz-Weißen von 1969-1974 in der Regionalliga Süd und 74/75 sogar in der 2. Bundesliga Süd kickten.


Samstag, 5. September 2015

SV Alsenborn - TSG Kaiserslautern II 4:1

A-Klasse KL-DOB
Stadion an der Kinderlehre
ca. 80 Zuschauer
 
Direkt nach Schlusspfiff in Homburg nahm einen dankenswerter Weise eine Münchener-Autobesatzung mit zum nächsten Spiel. Danke nochmals und Grüsse.
Alsenborn, 12km von Kaiserslautern entfernt, machte sich früher als "Artistendorf" einen Namen. Seine Bewohner wurden "Bajazze" und "Seiltänzer" genannnt. Vor Ort erinnert noch das "Circusmuseum Bajasseum" daran.

FC 08 Homburg - SpVgg Neckarelz 1:1

Regionalliga Südwest
Waldstadion
812 Zuschauer (ca.25 Gäste)
Nach 3 Wochen Urlaub mit der Tochter stand mal wieder ein größeres Hopping-Wochenende an. So ging es endlich mal nach Homburg ins Saarland.Rechtzeitig vor Ort ging es erstmal auf die Ruine Homburg.Wie der Name schon sagt sind die Mauern nur noch rudimentär vorhanden, ist jetzt nicht so toll, ausser der Ausblick auf die Stadt.

Mittwoch, 2. September 2015

FC Carl Zeiss Jena - FSV Budissa Bautzen 0:0

Regionalliga Nordost
Ernst-Abbel-Sportfeld
Zuschauer: 2.783 (ca. 5 Gäste)

Nachdem mein geplanter Doppler am letzten Samstag am Seitenstreifen kurz vor Fulda endete, war klar, dass der vom ADAC gesponserte Kleinwagen mir noch ein Spiel unter der Woche ermöglichen musste. Nachdem Wattenscheid vs. Essen zeitlich nicht machbar war, entschied ich mich für das Mittwochabendspiel der Regio Nordost.
Eine knappe Stunde vor Spielbeginn traf ich in Jena ein und suchte mir einen Parkplatz in Stadionnähe. Das Ernst-Appel-Sportfeld ist ein Oldschoolground wie ich es mag.