Sonntag, 31. Mai 2015

FC Würzburger Kickers - 1. FC Saarbrücken 6:5 i.E.

Relegationsspiel zur 3. Liga
Kickers-Stadion am Dallenberg
Zuschauer: 10.500 (ca. 2000 Gäste)

Während die beiden Kollegen einmal mehr durch Tschechien tingelten, machte ich mich auf den Weg ins Kickers-Stadion am Dallenberg. Dieses hieß heute sogar offiziell so, der Sponsor willigte ein und unterstützt die Aktion zur Rückbenennung. Wenn alles klappt wie die Fans es vorhaben wird das Stadion ab 2017 wieder dauerhaft den alten Namen tragen.
Die Würzburger eröffneten das Spiel mit einer Choreo über die gesamte Tribüne, meines Wissens nach dürfte das die größte sein die es jemals in Würzburg gegeben hat. 

Sigma Olomouc - FK Viktoria Žižkov 0:1

Fotbalová národní liga
Andrův stadion
Zuschauer: 3193 (20 Gäste)


Aus dem tschechischen Teil Schlesiens ging es am Sonntag Richtung Westen, in die sechstgrößte Stadt des Landes Olomouc. Dort erwartete uns das Spiel von dem Zweitligameister Sigma gegen Viktoria Žižkov.
Gegründet wurde der Verein ursprünglich als FK Hejčín und wurde erst 1965 nach dem Pumpenhersteller Sigma benannt. Erfolgreich konnte der Club erst nach dem Zerfall der Tschechoslowakei werden. Sigma ist einer der erfolgreichsten Vereine Tschechiens. In den 90-ern spielte der Club sehr oft in dem UEFA-Pokal und konnte 1991 sogar den Hamburger SV besiegen. 2004 traf man im UI-Cup wieder auf den HSV, verlor aber mit einem Gesamtergebnis von 0:4.

SK Unicov - MFK Vyskov 2:0

MSFL (3. Liga)
Stadion SK Unicov
ca. 200 Zuschauer
Nachdem gestern in Ostrava erstmal in der Kneipenstrasse ein paar Bier vernichtet wurde und früh am Früstücksbuffet ordentlich zugeschlagen wurde, ging es weiter nach Unicov. Rechtzeitig vor Anpfiff wurde das Auto vor dem Stadion abgestellt und gleich erstmal ein Frühstücks-Bier geholt. Auch allerlei Schnaps wurd zu Spottpreisen ausgeschenkt. Pivo 24 Kronen, da stand der Plan meinem Hobby nachzugehen...wieviele Pivo passen während einem Spiel in meinen Körper...Das Ausschank-Girlie musste nach dem 3. in der 1. Halbzeit auch schon lachen.

Samstag, 30. Mai 2015

FC Banik Ostrava - Dukla Praha 1:1

Synot Liga
Stadion Bazaly
Zuschauer: 10 340 Zuschauer (25 Gäste)

Bazaly und das Andrův stadion von Sigma gehören schon zu echten Perlen in Tschechien und so wollten wir schon immer diese Stadien anschauen. Glücklicherweise wurden an diesem Wochenende die Heimspiele von Banik und Sigma jeweils am Samstag bzw Sonntag terminiert, sodass wir die beiden Grounds im Osten des Landes auf einmal besuchen konnten.
Dies machten wir gerade pünktlich, denn die Begegnung gegen Dukla war das letzte Spiel in Bazaly. Kommende Saison wird der Verein seine Spiele im Městský stadion (Städtisches Stadion) im Stadtteil Vitkovice austragen. 

FC Fastav Zlin II - FK Sigma Olomouc II 2:3

MSFL (3.Liga)
Stadion Letna
200 Zuschauer (ca 10 Gäste)
In der Nacht von Fr. auf Sa ging es zu dritt von Würzburg aus los nach Amberg, dort wurde man von einem Bayern-Allesfahrer im Leihwagen aufgegabelt und bretterte die Strecke durch die Tschechei bis ans östliche Ende Richtung Ostrava.
Bei Tschechien werden wieder einige die Augen rollen...kaum Fanszenen, kaum Zuschauer. Ich könnte jedes WE nach Tschechien, mir gefällt die Gemütlichkeit und das Preisniveau. Unterhalb der ersten Ligen findet man auch noch geile Stadien mit teilweise alten Holztribünen. Und man kann sich dem Bierkonsum hingeben, kostet ja meist nie mehr wie 1€ und die 10:15-Spiele find ich einfach kultig! 

Mittwoch, 27. Mai 2015

1. FC Saarbrücken - FC Würzburger Kickers 0:1

Relegationsspiel zur 3. Liga
Ludwigsparkstadion
Zuschauer: 10.247??? (ca. 750 Gäste)

Ein letztes Mal ging es in den altehrwürdigen Ludwigspark, welcher nun saniert werden soll. Irgendwie schade, aber wohl leider nicht vermeidbar wenn der FC Saarbrücken wieder nach oben kommen möchte. Jedenfalls ein absolut genialer Oldschoolground!
Als ich hörte, dass die Kickers ihr Auswärtsspiel unter der Woche in Saarbrücken haben, dachte ich an maximal 200 Auswärtsfans. Dass sich letztlich doch 750 Unterfranken auf den Weg ins Saarland machten, überraschte mich sehr positiv. 

Sonntag, 24. Mai 2015

Lokomotiva Zagreb - RNK Split 0:3

Prva HNL
Stadion Kranjceviceva
Zuschauer: 1000 (ca 15 Gäste) 

In der kroatischen Hauptstadt ging es für mich am Sonntag zu Lokomotiva Zagreb. 
Seine Spiele trägt der Verein seit dieser Saison beim Stadt-Rivalen NK Zagreb aus. Zur Gast war RNK Split und so gab es heute ein Duell der Zwei zweiten Vereinen der größten Städte Kroatiens.
Die Gäste habe ich diese Saison bereits in der Europa-League Qualifikation beim ukrainischen Verein Chernomorets Odessa gesehen. Damals kam der kroatische Underdog sogar in die nächste Runde, in der er aber dann an FC Turin scheiterte. 

Samstag, 23. Mai 2015

HNK Rijeka - NK Osijek 3:0

Prva HNL
Stadion Kantrida
Zuschauer: 5.000 (keine Gäste)

Bestimmt tausendmal habe ich Kantrida auf den Fotos bewundert, aber nun kam ich auch dazu diese Perle live zu sehen. Nach dem Spiel war ich jedoch sehr traurig, da es tatsächlich das letzte offizielle Spiel darin war und das Felsenstadion jetzt durch einen Betonklotz ersetzt wird. Wieder mal verlässt uns eine Stadion-Legende...
Um Kantrida möglichst lang zu genießen, ging es schon 2,5 Stunden vor dem Anpfiff zum Stadion. Es liegt außerhalb des Zentrums, ca 5 km entlang der Küste nach Norden. Und schon direkt von der Straße hat man einen wundervollen Ausblick auf den Ground. Theoretisch wäre es sogar möglich direkt von der Straße ein Spiel anzuschauen, doch um die Schmarotzer abzuhalten, wird dort bei jedem Spiel eine Plastikbande aufgehängt. 

Freitag, 22. Mai 2015

ASV Rimpar - TG Höchberg 2:2

Landesliga Nordwest
Sportanlage Neue Siedlung
100 Zuschauer

Bei schönstem Wetter wurde noch ein Nürnberger Hopper am Würzburger Bahnhof abgeholt und mit dem Auto nach Rimpar gefahren.Dort traf man noch auf einen bekannten Bayern-Allesfahrer und zwei weitere Münchener Hopper.
Rimpar ist eigentlich eine Handball-Hochburg , hat aber auch schon mehr oder weniger bekannte Fussballer wie Bernd Hollerbach (HSV), Ralf Keidel (MSV+ FCI) und Alf Mintzel (SV Wehen Wiesbaden) hervorgebracht.


Sonntag, 17. Mai 2015

Hellas Verona FC - Empoli FC 2:1

Serie A
Stadio Marcantonio Bentegodi
Zuschauer: 18.588 (ca.110 Gäste)

Als 2. Spiel des Wochenendes wählte ich das Match Hellas Verona vs. Empoli. Dies war bereits mein 2. Besuch bei Hellas, welche sich zusammen mit dem Stadrivalen Chievo das Stadio Marcantonio Bentegodi teilen. Ein Besuch lohnt sich definitiv immer, vor allem bei Hellas scheppert es ordentlich. Die letzten Renovierungsarbeiten gab es vor gut 25 Jahren zur WM 1990 in Italien. Ich finde es jedenfalls richtig cool hier und weitere Besuche werden folgen, kann ich nur empfehlen.
Die Curva Sud sang sich bereits weit vor dem Spiel warm, auch die Gegengerade stimmte immer wieder mit ein und so schraubte sich der Lärmpegel immer weiter nach oben. Richtig cool ist auch die massive Zaunbeflaggung im einheitlichen Stil. 

Samstag, 16. Mai 2015

Modena FC - Ternana Calcio 1:2

Serie B
Stadio Braglia
Zuschauer: ca. 7.000 (ca. 150 Gäste)

Urlaub in Italien, da darf Fußball nicht fehlen! So ging es für mich zum Duell Modena vs. Terni. Beide Mannschaften haben sich noch nicht sportlich für die Serie B nächstes Jahr qualifizieren können und einer der beiden wird wohl den umliebsamen Weg über die Play Outs nehmen müssen. Dank einer Fanaktion des Vereins, ging es für einen schlappen Euro auf die Gegengerade. Da kann ich nicht meckern!
Im Gästeblock sammelten sich ca. 150 Gäste, welche aber erst nach der Führung ihres Teams zeigten was sie drauf haben. Da konnte ich schon geilen rythmischen Gesängen lauschen und das obwohl der Großteil die Tessera ablehnt und nicht Auswärts fährt. Irgendwann muss ich mir ein Heimspiel von Terni geben! 

Donnerstag, 14. Mai 2015

TG Viktoria Augsburg - Kissinger SC 9:10 n.E.

Toto-Pokal Kreisfinale Augsburg
Ernst-Lehner-Stadion
ca 300 Zuschauer

Vatertag ! Während andere mit dem Bollerwagen durch die Gegend ziehen, stand bei mir fest: "Der Ball muss rollen", da im Kreis Würzburg fussballtechnisch an diesem Tag tote Hose ist, da die ganzen Fussballer sich lieber die Kante geben, ging es per Bayern-Ticket in die Fuggerstadt. Zuerst schaute man auf dem Gelände der Post SV vorbei, wo Hellas Augsburg in der B-Klasse gegen den Ball trat. Es waren reichlich griechische Mitbürger anwesend. Das meistgebrauchte Wort war wie üblich "Malaka"...leider gabs nix zu trinken und zu essen. Da hätte man am Vatertag ordentlich Reibach machen können, so mussten sich die Zuschauer an der nahe gelegenen Tanke versorgen. 

Samstag, 9. Mai 2015

SSV Reutlingen 1905 - SSV Ulm 1846 1:1

Oberliga Baden-Württemberg
Stadion an der Kreuzeiche
Zuschauer: 2.200 (ca. 300 Gäste)

In voller Redaktionsstärke ging es für uns nach Reutlingen. Der Bahnstreik brachte unsere Saisonabschlussfahrt nochmal gewaltig ins Wanken, so dass ich mich dann doch erbarmte und wir mit dem PKW die Reise ins Ländle antraten.
Eine knappe dreiviertel Stunde vor Spielbeginn erreichten wir das Stadion an der Kreuzeiche, welches ich richtig nice finde und meinen Eindruck aus dem Internet bestätigte. Lediglich die Stehstufen auf der Gegengerade sind etwas zu flach, was die Sicht ein wenig einschränkt.
Die Reutlinger sammelten sich auf der Haupttribüne und starteten mit einer ganz schicken Choreo, welche der 110jährigen Vereinsgeschichte gewidmet war. 

Samstag, 2. Mai 2015

SV Stuttgarter Kickers - SG Dynamo Dresden 3:4

3. Bundesliga
Stadion auf der Waldau
8.000 Zuschauer (ca. 1.700 Gäste)

Für die Anreise in die Spätzlemetropole wählte ich den Zug. Schon da nervten mich die Lederhosenträger, die sich auf den Weg zum Stuttgarter Frühlingsfest machten. Bevor es mit der U-Bahn Richtung Degernloch ging, schaute ich mir noch etwas die Baustelle von Stuttgart 21 an.
Seit meinem letzten Besuch vor knapp 2 Jahren ist im Stadion ein bisschen was passiert, eine neue Haupttribüne wurde errichtet und ich meine auch der Platz außerhalb des Stadions hinter der Tribüne G wurde neu gemacht. Bereits seit 1905 tragen die Kickers ihre Heimspiele auf der Waldau aus, was dies zum ältesten Spielort Deutschlands macht.

VfB Lübeck – Hannover 96 II 1:1

Regionalliga Nord
Stadion an der Lohmühle
Zuschauer: 1.857 (250 Gäste)


Vor fünf Monaten war ich bereits zwei Tage an der Ostsee, um das Spiel von Hansa Rostock gegen Dynamo anzuschauen. Auch dieses Mal gönnte ich mir ein Wochenende an der Ostseeküste und reiste nach Lübeck. Am 1. Mai in der Marzipanstadt angekommen, erkundete ich die Sehenwürdigkeiten der Innenstadt. Nicht umsonst laufen hier hunderte Touristen rum – sehr fein hier!