Mittwoch, 29. Oktober 2014

FC Würzburger Kickers - Eintracht Braunschweig 0:1

2. Hauptrunde DFB-Pokal
Stadion am Dallenberg
Zuschauer: 11.240 (ca. 1.500 Gäste)

Nachdem die Würzburger in der 1. Runde bereits mit Düsseldorf einen Zweitligisten ausgeschaltet hatten, erwarteten sie nun Eintracht Braunschweig.
Der Würzburger B-Block eröffnete das Spiel erneut mit einer Choreo, auf den Sitzplätzen wurden Pappen verteilt, welche die Buchstaben FWK ergeben sollten, was aber nur mit Mühe und Fantasie zu erkennen war. Dazu gab es oben in der Stehhalle einen ''Marvin'' mit Kanone zu sehen. Dieser wurde flankiert vom passenden Spruch ''Macht sie alle - schießt sie vom Dalle'', dazu gab es Konfetti und Banderolen. Schonmal ein anständiger Beginn der Hausherren. Einen ordentlichen Support kann man den Würzburgern, welche Unterstützung aus Augsburg und Wattenscheid bekamen, in der 1. Hälfte attestieren. Hier und da mal ein kleiner Durchhänger oder eine kleine Pause, aber insgesamt war das ein guter Auftritt.

Samstag, 25. Oktober 2014

FV Biebrich 02 - Türkischer SV Wiesbaden 1973 4:0

Verbandsliga Hessen Mitte
Dykerhoff Sportfeld
Zuschauer: ca. 110 (ca. 40)

Da ich eh diesen Samstag nach Wiesbaden musste, wollte ich irgendwas aus der Gegend mitnehmen. Allerdings spielte absolut nichts vernünftiges zu Hause oder hatte schon Freitag Abend sein Punktespiel hinter sich gebracht. Eintracht Frankfurt vs. VFB Stuttgart wäre noch möglich gewesen, wurde allerdings bei noch verfügbaren Karten für 55 Euro aufwärts dann doch schnell verworfen. Im nachhinein könnte ich mir in den Arsch beißen, ein 4:5 gibt es auch nicht alle Tage.

Freitag, 24. Oktober 2014

FC Würzburger Kickers - SpVgg Bayreuth 4:1

Regionalliga Bayern
Stadion am Dallenberg
Zuschauer: 2.111 (ca.70 Gäste)

Zur heutigen Flutlichteröffnung am Dalle gastierte die SpVgg Bayreuth in Würzburg. Aufgrund der Ereignisse beim letzten Spiel in Bayreuth vor gut 2,5 Jahren wurde die Partie zum Hochrisikospiel vom Verband erklärt.
Der heimische B-Block eröffnete das Spiel mit ein paar Schwenkern, im Gästeblock gab es ein Spruchband mit der Aufschrift ''Zur Flutlichteinweihung heut am Dalle... stellen wir den Kickers eine Falle!'', dazu gab es ein Wettrennen der beiden Wappen welches am Ende die SpVgg gewann. Ganz nette Idee, auch wenn sie mich sofort an die Waldorfschule denken lässt. Aber egal, viel mehr darf man in der Regionalliga Bayern auch nicht erwarten im Gästeblock.

Sonntag, 19. Oktober 2014

PFK Lokomotiv Sofia - PFK Botev Plovdiv 3:1

A PFV
Stadion Lokomotiv
ca. 1.200 Zuschauer (ca 500 Gäste)

Nachdem wir gestern im Happy Grill den Laden mit den Worten "Schluss ist, wenn wir es sagen " abschlossen, und in unsere Stammhostel "Hostel Mostel" torkelten, indem wir statt gebuchten 8-Bett-Zimmer ein 3-Mann-Privat-Appartement bekamen.
Bin ja mittlerweile auch aus dem Alter raus in dem man gerne mit vielen fremden Leuten im Zimmer schläft.
Auch die Duschen und das Zimmer waren sauber. Kann man getrost weiterempfehlen.
Nachdem Frühstück ging es für ein kurzes Mittagessen nochmal in die Innenstadt, bevor wir uns zum Lokomotiv-Stadion aufmachten. Leider fanden wir in der kurzen Zeit nur den Gästeeingang und mussten für 10 Lewa (5 Euro) widerwillig den Gästeblock betreten.

FK Vitosha Bistritsa - PVC Vihren 1925 Sandanski 2:0

V AFG South-West (3.Liga)
Stadion Vitosha
ca 200 Zuschauer

Da wir noch jede Menge Zeit hatten , entschlossen wir uns direkt nach dem Botev-Spiel den Gammelkick in Bistritsa mitzunehmen. Bistritsa ist ein 4.000 Einwohner Dorf 20km südlich von Sofia, in den Bergen.
Gerade noch rechtzeitig zum Anpfiff ging es neben einem in Bau befindlichen Vereinsheim über Holzplanken den schmalen Pfad hoch zum "Stadion" Vitosha.
Dieses besteht aus einer vergammelten "Tribüne" auf der sich früher mal alte Steinbänke befanden. Jetzt sind nur noch Überreste zu erkennen und die Natur hat sich alles größtenteils zurückgeholt. Nur ganz aussen links sind ca 100 grüne Schalensitze montiert.Es liegen auch noch alte Stahlseile und ne Hacke in der Gegend rum und ein Starkstromkabel liegt an der Tribünenseite ca 2m von der Aussenlinie weg.



Offenbacher FC Kickers - SV Waldhof Mannheim 07 1:0

Regionalliga Südwest
Stadion am Bieberer Berg
Zuschauer: 9.529 (1900 Gäste)

Ursprünglich sollte es für mich dieses Wochenende nach Erfurt zum Spiel gegen den Chemnitzer FC gehen. Doch wegen dem Bahnstreik entschied ich mich doch anders und blieb am Samstag daheim. Wie sich herausgestellt hat, war es schließlich eine richtige Entscheidung, denn meine Bekannten, welche sich doch auf die Bahnfahrt einließen, waren noch 24 Stunden nach dem Spiel unterwegs gewesen!

Für mich ging es an diesem sonnigen Sonntagnachmittag mit der Bamberger Autobesatzung nach Südhessen. In Offenbach war man etwas spät angekommen und so erst kurz nach dem Anpfiff im Stadion drin. Das Stadion hinterließ nach meinem ersten Besuch (2012 gegen Fortuna Düsseldorf) eigentlich einen negativen Eindruck. Aber es lag wohl damals am Wetter und der schwachen Stimmung (wegen 12:12). Denn dieses mal empfand ich es hier schon sehr nett. 

Samstag, 18. Oktober 2014

Rot-Weiß Erfurt - Chemnitzer FC 2:0

Gastbericht: Danke Pommes!

3. Liga
Steigerwaldstadion
Zuschauer: 7.493 (ca. 800 Gäste)

Am Samstag, 18.Oktober 2014 stand das Spiel RW Erfurt gegen Chemnitzer FC auf dem Programm. Man wollte sich ein letztes Mal das Steigerwaldstadion, vormals Mitteldeutsche Kampfbahn, zwischenzeitlich Georgij-Dimitroff-Stadion anschauen bevor es ab November 2014 umgebaut wird.
Aufgrund der Lokführerstreiks an diesem Wochenende befürchteten wir, alternativ anreisen zu müssen. Jedoch meinte es der Fußballgott gut mit uns, und der Direktzug nach Erfurt fuhr als einer der Wenigen. Rückfahrt war noch nicht gesichert, aber man hoffte irgendwie die Heimreise schon antreten zu können.


Lokomotiv Plovdiv - Levski Sofia 1:1

A PFG
Stadion Lokomotiv
ca.4000 Zuschauer (ca 500 Gäste)

Eigentlich sollte es ja zum Sofia-Derby gehen, da wir unseren Flug schon ziemlich zeitig buchten, hatten wir das Pech, das das Stadtderby wieder einmal eine Woche nach hinten verlegt wurde.
Mist, aber nicht zu ändern.
So ging es mit Fulda-Holgi nach dem traditionellen Auftaktbier im "Gleis 25" mit dem Bohr-Bus nach Hahn. Da wir nach einigen Bieren dringend eine Notdurft verrichten mussten, baten wir den Fahrer doch mal kurz anzuhalten,was dieser auch nach der 2 Aufforderung tat...war auch dringend nötig. Die Strecke nach Hahn zieht sich doch recht lang.Hier ging es dann für 55 Euro mit Wizzair nach Sofia.Mittlerweile auch schon mein 4. Besuch hier.Am Ausgang wartete schon Paul aus Hannover auf uns.

Samstag, 11. Oktober 2014

SV Waldhof Mannheim 07 - KSV Hessen Kassel 3:1

Regionalliga Südwest
Carl-Benz-Stadion
Zuschauer: 2.487 (ca. 100 Gäste)

Mannheim stand schon lange auf meiner Liste, etwa 13 Jahre ist es her, dass ich die Jungs aus der Quadratestadt live gegen Nürnberg in Liga 2 gesehen habe. Ticket wurde sich vorab nach Hause bestellt um die Anfahrt kostenfrei zu gestalten, Würzburg ist Mitglied im Verkehrsbund Rhein-Neckar.
Leichte Turbulenzen im Reiseplan sorgten dafür, dass ich das Touriprogramm auf 0 reduzieren musste und es gerade noch rechtzeitig ins Stadion schaffte. Dort angekommen sah ich schon, dass es heute bei den Mannheimern eine Choreo geben sollte. Zuerst gab es das Wappen des Waldhof auf blauem Hintergrund zusammen mit dem Spruch ''DEM WALDHOF TREU ERGEBEN'', darunter verbargen sich weitere Blockfahnen mit dem Logo der Mannheimer Ultras, welche links und rechts mit einem Waldhofwappen und einem mir nicht bekannten Gesicht garniert wurden. Dazu gab es noch ordentlich Konfetti, Luftschlangen, Ballons und blauen Rauch. Perfekter Start, sah fett aus. Top!!!

Dienstag, 7. Oktober 2014

1. FC Schweinfurt 05 - FC Würzburger Kickers von 1907 0:2

Regionalliga Bayern
Willy-Sachs-Stadion
Zuschauer: 5.273 (ca. 400 Gäste)

Dienstag Abend ging es in die benachbarte Kugellagerstadt, wo das mainfränkische Derby stattfand. In meinen Augen nach dem Münchner Amateurderby das Spiel mit dem meisten Potenzial in der Regio Bayern. Gut eine Stunde vor Spielbeginn sahen wir einen Heli über dem Schweinfurter Hauptbahnhof kreisen wo bereits die Gäste aus Würzburg mit dem Zug eingetroffen waren.
Auf dem Weg zum Stadion sah ich schon überall Cops und USK stehen. Hier hat der Freistaat ordentlich aufgefahren, dass es ja ruhig bleibt. In meinen Augen arg übertrieben, aber gut sind ja nur unsere Steuergelder!
Am Stadion angekommen ging es schnell ins Innere, hier sollten die Schnüdel etwas an der Gastronomie arbeiten, 2 Stände für knapp 5.000 Leute im Heimbereich sind etwas dürftig. So entfällt der Bier- und Bratwursttest leider.


Sonntag, 5. Oktober 2014

Wuppertaler SV - SV Hönnepel-Niedermörmter 5:1

Oberliga Niederrhein
Stadion am Zoo
Zuschauer: 2.077 (ca 20 Gäste auf der Haupttribüne)

Sonntags ging es die kurze Strecke nach Wuppertal, wo einer die Stadt besichtigte und der andere dem A-Junioren-Bundesligaspiel WSV - Viktoria Köln (2:2) beiwohnte. Mit der legendären Schwebebahn ging es zum Stadion am Zoo. Leider gibt es in der Liga keine ordentlichen Gegner, heute war der Inbegriff der Provinz zu Gast. mit Namen Hönnepel-Niedermömter, schon der Name ist einfach zu geil. Begleitet wurden sie von einer Handvoll Fans, die akustisch nicht in Erscheinung traten.

Samstag, 4. Oktober 2014

Fortuna Köln - Energie Cottbus 3:0

3. Liga
Südstadion
Zuschauer: 1.911 (ca. 300 Gäste)

In Köln angekommen, ging es mit der Straßenbahn direkt zum Südstadion, wo im Spiel der dritten Liga der Aufsteiger Fortuna Köln auf den Absteiger Energie Cottbus traf. . Das Stadion ist ein Oldschool-Ground mit einer Laufbahn, die jedoch nicht so breit ist, sodass man doch ziemlich nah zum Spielfeld steht. Ganz nett hier, aber jetzt auch kein Brüller.
Wie bekannt besitzt die Heimmannschaft die älteste Ultra-Gruppierung Deutschlands namens "Eagles" und so war ich gespannt was man geboten bekommt. 

KFC Uerdingen 05 - SG Wattenscheid 09 1:3

Regionalliga West
Grotenburg Stadion
2.034 Zuschauer (ca.80 Gäste)

Endlich konnte man sich aufraffen nach Krefeld zu fahren und das Grotenburg-Stadion zu besuchen. Von der Strabahaltestelle am Zoo ging es in 5min zu den Kassenhäuschen,wo man für 8 Euro einen Stehplatz ergatterte.
Von aussen ähnelt die Haupttribüne der Fassade in Bochum. Es gibt 2 grosse Tribünen , die riesige Oststehtribüne ist leider gesperrt, schaut aber richtig geil aus, auf ihr befindet sich auch eine grosse, kaputte Anzeigentafel. Die Westkurve ist eine alte weitläufige Stehkurve, während alle anderen Tribünen nah am Spielfeld liegen.
Für mich zählt die Grotenburg zu einem der Stadion mit dem größtem Charme in Deutschland, einfach geil das Teil !