Sonntag, 27. April 2014

Botafogo de Futbol e Regatas - Internacional Porto Alegre 2:2

Serie A
Estadio Journalista Mario Filho (Maracana)
10.000 Zuschauer (ca. 2.000 Gäste) 


Heute war erstmal chillen angesagt, erstmal wurde sich an den Strand gelegt und die Sonne genossen. Nach dem ganzen Reise- und Fußballstress tun auch mal ein paar ruhige Stunden ganz gut.
Dann ging es die Strandpromenade von Ipanema entlang bis zur Copacabana.
Dort wurde erstmal in der lokalen Fast-Food-Kette "Bob´s" gespeist.
Generell ist erstmal zu sagen zu Brasilien bzw. Rio, das die Brasilianer die Franzosen Amerikas sind! Also keiner Fremdsprache mächtig bzw man weigert sich latent auch nur etwas Englisch zu lernen oder zu sprechen. Bei den meisten Leuten versteh ich es aufgrund Ihrer Armut bzw Nichtbildung . 

Samstag, 26. April 2014

AA Portuguesa Rio de Janeiro - Paduano Esporte Clube 2:2

Nach dem Frühstück ging es erstmal runter an den Strand, schon ein geiles Gefühl hier zu stehen mit dem Blick auf ´s Meer . Hat man automatisch gute Laune.Schon ein geiles Flair hier am Strand von Ipanema. Copacabana ist vom Strand her nicht so der Bringer, ziemlich klein und überfüllt,allerdings ist der Blick auf s Meer dort noch ein Tick geiler.
Vormittags ging es in die Innenstadt und es wurde das Vor-WM-Angebot und die ganzen Fälschungen begutachtet.
Dann ging es in die Nähe des Internationalen Flughafens, wo vorm Stadion noch gemütlich ein paar Bier und Snacks in der Sonne genossen wurden.

Freitag, 25. April 2014

Würzburger Kickers - Greuther Fürth II 4:2

Regionalliga Bayern
Stadion am Dallenberg
Zuschauer: 608 (keine Gäste)

Freitagabend machte ich mich auf zum Würzburger Dallenberg. Seit 2 Jahren ist der ehemalige Zweitligist (77/78) aus Würzburg wieder in der 4. Liga angekommen. Nachdem sie die letzten 30 Jahren meistens in Liga 5 - 8 verbrachten.
Der Zuschauerzuspruch lässt in Würzburg noch stark zu wünschen übrig, dennoch hat sich mit dem B-Block eine kleine, aktive Fanszene gebildet.
Knapp 40 Supporter sammelten sich auf der Haupttribüne und eröffneten das Spiel mit rotem Konfetti und einigen Schwenkfahnen. Während die Schlachtgesänge oldschool rüber kommen, war der optische Auftritt eher im Ultrastyle.

Donnerstag, 24. April 2014

Chernomorets Odessa - Dynamo Kiew 1:1

Premier Liga
Stadion Chernomorets
Zuschauer: 26.542 (255 Gäste)

Nach dem Spiel gegen Dnipro stand nun ein weiteres Topspiel in Odessa an: Chernomorets - Dynamo. Beide Szenen sind seit Jahrzehnten stark verfeindet - die Auseinandersetzung von den beiden gehört in meinen Augen zu den größten historischen Duellen der Ukraine. Schon in der Sowjetunion kochte das Stadion bei den Spielen beider Teams. Doch heute sollte es wesentlich ruhiger auf den Tribünen und auf der Straße werden. Denn wie bekannt schlossen alle Szenen des Landes einen Frieden ab, um sich gegen die gemeinsamen Feinde zu vereinen.
Eine Stunde vor dem Anpfiff, beim Ankunft des Mannschaftsbusses am Stadion, zündeten der Autokorso-Fanclub ca. 50 Bengalos auf beiden Seiten der Straße. Sah ziemlich geil aus! 

Mittwoch, 23. April 2014

Nacional Asuncion - Velez Sarsfield 1:0

Viertelfinale Copa Libertadores
Estadio Defensores del Chaco 

ca. 5.000 Zuschauer (ca. 200 Gäste)

Früh um 6 gings aus den Federn, noch schnell ein Frühstück beim lokalen Bäcker geholt und in den Bus nach Ciudad del Este gestiegen. An der Grenze raus, eine argentinischen Ausreisestempel geholt und wieder rein in die Coche, weiter nach Paraguay.
Am Terminal de Autobus noch ein ganz übles Slum bestehend aus Zelten, die aus Decken bestanden gesehen, schon krass !
In Ciudad aus dem Bus gestürmt, fragt gleich der Erstbeste: "Asuncion ????"
Wir sofort bejaht und mit ihm ab in ein kleines Büro, da wir noch keine lokale Währung hatten,konnten wir in Euro zahlen.5min später rollte der Bus auch schon Richtung der Hauptstadt Paraguays. 

Top, so muss das laufen !

Sonntag, 20. April 2014

Chernomorets Odessa - Dnipro Dnipropetrovsk 1:0

Premier Liga
Stadion Chernomorets
Zuschauer: 15.121 (275 Gäste)

Recht spontan war man in die Hafenstadt Odessa(Südukraine) gereist. Zwar war Fußball nicht der Hauptgrund der Reise, aber wenn man schon mal da ist, darf dieser natürlich nicht fehlen und so stand am Sonntag ein gutes Spiel bevor. Es traf der 5., Chernomorets Odessa, auf den 2. der ukrainischen Premier Liga, Dnipro Dnipropetrovsk.
Sowohl leistungstechnisch auf dem Platz als auch fanmaessig gehört Dnipro zu den Top3 der Ukraine. Vor dem Spiel gab es einen lockeren Fanmarsch von Dnipros vom Zentrum zum Stadion. Aufgrund der aktuellen kritischen Lage in der Ukraine, schlossen alle Ultras-Szenen des Landes einen ausnahmslosen Frieden. Sodass sich bei diesem Marsch heute auch Odessa-Leute einfanden, obwohl normal die beiden Fanlager stark verfeindet sind.

Argentinos Juniors - Racing Club de Avellaneda 0:1

Primera Division
Estadio Diego Armando Maradonna 

5.000 Zuschauer (4 Gäste)

Stadion liegt mitten im Wohngebiet. Alles in rot-weiß gehalten. Kleine Haupttribüne mit Stehplätzen unter den Sitzern. Gegentribüne mit Stehplätzen auf denen sich die Barra "Los Ninjas 82" hinter einem "AAAJ"-Banner sammelte.
Kleine Hintertortribüne und die Gegenseite war nicht ausgebaut, beherbergte nur Werbung und die elektronische Anzeigentafel.
Da Carsten und Ich zu Racing hielten und sich 2 junge Mädels vor uns setzten,wovon eine ein Racing-Tattoo am Hals hatte, waren schonmal 4 Gäste zugegen.

CA Argentino Merlo - Club Lujan 0:1

Primera C
Estadio Juan Carlos Bureva
550 Zuschauer (ca. 30 Gäste ) + 3Pferde und 1 Esel 


Früh aufgestanden, da man um 11 Uhr in Merlo sein wollte. Leider wollte der Reiseleiter aufgrund seiner Konfusion in Richtung Argentino Juniors fahren...so wurde ein kleiner Umweg nötig , der Zeit kostete.
So wurde es ein wenig eng, kostenfrei mit der Bahn ging es von Once nach Merlo, was so 1 Std dauerte.
Dort schnell in ein Taxi um noch einigermassen rechtzeitig an der Cancha zu sein.
Dort sah man wie die Barra beim entern des Stadions wohl einzeln von der Policia kontrolliert wurde. So wurde das Spiel zu unserem Glück um 15-20min nach hinten verschoben, was uns bestens in den Kram paßte.
Die Barra war gut aufgelegt und der akkustische Support ging für die Uhrzeit und 4. Liga voll in Ordnung, es waren ja auch keine Menschenmassen im Stadion.

Samstag, 19. April 2014

Offenbacher FC Kickers - SC Freiburg II 2:0

Regionalliga Südwest
Stadion am Bieberer Berg
Zuschauer: 5250 (Gäste nicht vorhanden)

Heute machte ich mich mit der Bahn auf den Weg nach Offenbach.
Den neuen Bieberer Berg hatte ich noch nicht gesehen und so war ich gespannt was aus dem geilen Oldschoolground geworden ist.
Wie erwartet ist es ein Betonklotz geworden, wie er in 100 anderen Städten auch stehen könnte. Positiv finde ich, dass die Gegengerade eine komplette Stehplatztribüne geblieben ist. Ansonsten erinnert mich nichts, außer der selbe Standort an den alten Tempel.
Kurz vor Spielbeginn nahm ich Platz auf der Westtribüne, von dort hatte ich einen guten Blick auf die Gegengerade.

CA San Lorenzo - Newell´s Old Boys 0:0

Primera Division
Estadio Pedro Bidegain (El Nuevo Gasometro)
23.000 Zuschauer (ca. 30 Gäste)

Nach Abpfiff ging es schnell per Taxi zu einem der Highlight der Tour, zumindest dachte man sich das...
Karten hatte ein Bekannter Carsten´s aus der Fanszene von CASLA für die Mitglieder-Tribüne besorgt.
Ist aber hier auch unnötig glaub ich, denn ausverkauft ist das meines Wissens hier auch nie.Auch heute blieben die Hälfte der Plätze ungenutzt.



CA Atlanta - CD UAI Urquiza 0:0

Primera B
Estadio Don Leon Kolborski
2.500 Zuschauer (ca 40 Gäste) 


Durch unseren Suff gestern war Carsten heute leider erstmal ein Totalausfall, sodaß auf den 11 Uhr-Kick im Zigeunerviertel von Flores verzichtet wurde und etwas Schlaf nachgeholt wurde.
Mit der Bahn gings nach Villa Crespo zu Atlanta, nach nur 5min Fußmarsch war man an der Cancha.Von außen sieht sie geil abgewrackt aus.

Freitag, 18. April 2014

CA Huracan - CA Tucuman 2:0

B Nacional
Estadio Tomas Adolfo Duca (El Palacio)
12.000 Zuschauer (ca. 30 Gäste) 


Pünktlich standen wir bei Huracan im Stadion, was für eine geile Schüssel...riesige Stehkurven, total steil.Eine Haupttribüne auf der eine Rakete steht und auf der Gegenseite,wo wir saßen, gab es rot-weiße Steinsitze.
Das Stadion verdient wirklich den Namen "El Palacio" (Der Palast).
Echt top!

CA Temperley - Los Andes 0:1

Primera B
Estadio Alfredo Martin Beranger
15.000 Zuschauer (ca. 70 Gäste)
 

Da heute erst um 15:05 das erste Spiel anstand, ging man den Tag ruhig an.
Zum letzten Mal wollte man bei "Don Ernesto" in der Calle Calve, ein leckeres Bife de Lomo zu sich nehmen.
Irgendwie war man jetzt auch Fußballmüde. Fast jeden Tag 2 Spiele zu machen schlaucht ganz schön. Ein 3er ist grundsätzlich auch möglich, wenn die Spielorte nicht allzu weit auseinander liegen, oder man ein Taxi nutzt.Allerdings ist das Spielniveau nicht sehr hoch. Ich finde 3 Spiele an einem Tag ziemlich stressig und da man nebenbei noch was sehen bzw etwas in Ruhe Essen und Trinken will, reichen 2 Spiel am Tag völlig.

Donnerstag, 17. April 2014

Würzburger FV - FC Amberg 3:2

Bayernliga Nord
Sepp-Endress-Sportanlage
Zuschauer: 325 (ca.15 Gäste)

Das Osterwochenende eröffnete ich mit dem 5. Liga - Kick des WFV gegen den Relegationsplatz - Anwärter aus Amberg.
Der WFV, Nachfolgeverein des einstigen Zweitigisten FV Würzburg 04, tümpelt irgendwo im Mittelfeld der Bayernliga Nord herum. Dank des schlechten Rückrundenstarts wird sich dies auch nicht so schnell ändern.

Racing Club de Avellaneda - Gimnasia La Plata 0:1

Primera Division
Estadio Presidente Juan Dom. Peron (El Cilindro)
30.000 Zuschauer 


Nach Abpfiff ging es im Eiltempo nach Avellaneda in unsere Stammkneipe "Coabar", wo Carsten mit 2 Jungs aus unserem Hostel mit der Eintrittskarte auf einen wartete.
Er hatte auch ein Treffen mit Marcelo Patroncini ausgemacht, das ist der Typ aus der Argentinien-Reportage, der nebenbei ein bißchen für die Ole schreibt und bekennender Racing-Hincha ist.So konnte man mit ihm etwas über arg. Fußball reden.
Nach einigen Bieren gings Richtung Stadion, vor dem wir noch mit 3 Mädels quatschten und mit ihnen Ferner/Cola stilecht aus abgeschnittener Plastikflasche tranken.
Stimmung war bis zum 1:0 für Gymnasia wieder top. Racing und seine Guardia Imperial hat mich jetzt schon zum zweiten mal überzeugt.

CA All Boys - Arsenal de Sarandi 1:1

Primera Division
Estadio Islas Malvinas
10.000 Zuschauer

Ich wunderte mich noch früh beim aufstehn, als Carsten im Bett neben mir lag...er wollte gestern nacht eigentlich mit dem Bus nach Cordoba fahren. Ist aber am Gate im Retirobusbahnhof eingeschlafen und der Bus war weg. Shit happens !


Mittwoch, 16. April 2014

CA Lanus - Santos Laguna 2:1

Viertelfinale Copa Libertadores
Estadio Ciudad de Lanus - Nestor Diaz Perez 
19.300 Zuschauer (11 Mexikaner)


Den Vormittag nutzte ich für eine Tour durch Recoleta und seinen berühmten Friedhof.Dort befindet sich auch Evita Perons Grab.
Hier stehen wahre Prachtbauten von Gräbern. Um sich dort begraben lassen zu können, muss man einen Haufen Geld hinlegen, denke das das hier so eine Art Statussymbol für Reiche ist.

Eigentlich stand heute Boca Juniors - San Lorenzo auf dem Zettel, doch weder über "Vamos a la Cancha",Hostel oder Carstens Kontaktmann, noch über einen Schweden,der mit La12 abhängt, klappte es mit den Tickets.Und da ich keine Lust hatte auf dem Schwarzmarkt zuzuschlagen und damit einem La12-Typen seine Koks- und Nuttenparties zu finanzieren und wegen einer Fälschung trotzdem nicht reinzukommen, verzichtete ich schweren Herzens auf das Spiel.

Dienstag, 15. April 2014

Velez Sarsfield - Quilmes AC 1:3

Primera Division
Estadio Jose Amalfitani (El Fortin)
3.500 Zuschauer (ca.30 Gäste) 


Heute wurde der Vormittag zum shoppen auf der Florida Av. und einem Gang an den Puerto Madeira(Hafen) genutzt.
Ganz nett da unten, bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen T-Shirt-Temperaturen.
Ich hatte noch 2 Bier dabei und setzte mich an die Pier...
So liebe ich mein Leben, während andere jetzt arbeiten, sitze ich hier in B.A. und genieße mein Leben.
Was gibt´s besseres ?

Montag, 14. April 2014

CA Independiente - Almirante Brown 1:1

B Nacional
Estadio Libertadores de America
20.000 Zuschauer 


Danach gings zurück nach Constitucion, Carsten fuhr per Bus weiter nach Bahia Blanca, während ich den Zug nach Avellaneda bestieg.
Tickets gabs am Kassenhäuschen von Racing ! Eigentlich unvorstellbar, geht wohl auch nur in Argentinien.
Kurz darauf (2Std vor Spielbeginn) kam die Barra in einer Karawane vorbei und trug das Gruppenbanner auf den Schultern ausgerollt ins Stadion.

Sacachispas FC - J.J. Urquiza 0:0

Primera C
Estadio Beto Larosa 
120 Zuschauer 


Nach dem Frühstück entschied man sich heute vormittag für etwas Sightseeing in San Telmo. Ganz ehrlich, wenn man nicht auf Antiquitätenläden steht, ist das Viertel auch nix besonderes, Bißchen Kopfsteinpflaster, angemalte Häuser. Einzig der überdachte Markt und die Plaza Dorrego konnten punkten.
Auf ihr sind ein paar Kneipen, die ich als Tourifallen bezeichnen würde. Bis jetzt kann ich sagen , die Tourispots kann man nebenbei mitnehmen. Viel gibt es ja nicht zu sehen. Casa Rosada ist noch ganz nett, aber wenn ein Obelisk schon sehenswert sein soll...in Würzburg steht so einer in klein auch auf dem Marktplatz und wird nicht besonders erwähnt. Trotzdem kann Buenos Aires schon gefallen. Nettes Flair hier.

Sonntag, 13. April 2014

CA River Plate - Atletico Rafaela 2:0

Primera Division 
Estadio Mon. Antonio Vespucio Liberti (El Monumental)
45.000 Zuschauer 


Nun ging es den bekannten Weg zum Retiro und von da aus mit dem Vorortzug nach Nunez raus.
Übrigens kann man auch meist schwarz fahren.In kleinen Bahnhöfen kontrolliert keiner und die Strafe sind glaub ich auch nur 20 Peso.

Hier war schon die Hölle los, das ließ auf ein volles Stadion hoffen.Überall wurde gegrillt und die Bolivia war stark vertreten.
Und sperrte in 2 Ringen ums Stadion ab, bei denen man seine Karte vorzeigen mußte.

CA Platense - CA Chacarita Juniors 2:2

Primera B
Estadio Ciudad de Vicente Lopez 
5.000 Zuschauer 


Da Carsten sich heut früh um 4.30 per Flieger nach Mendoza zu Godoy Cruz - Newells Old Boys verabschiedete, gings heut allein per Bus zu Platense.
Für 140 Peso ging es schon widerwillig ins Stadion, schon vorm Eingang stellte man fest, das man aufgrund der hässlichsten Vereinsfarben (braun-weiß) der Welt, keine Sympathien für CAP hegen würde.
Der Argentinier geht ja meist mit Jogginghose und Trikot oder T-Shirt von seinem Verein, manchmal auch der AFA (Argent. Fussballverband) ins Stadion. Schal sieht man so gut wie nie. Auch Angler(Sonnen)hüte trägt man gern.

Samstag, 12. April 2014

Racing Club de Avellaneda - Club Olimpo 1:1

Primera Division 
Estadio Presidente Juan Dom. Peron ( El Cilindro)
30.000 Zuschauer


Der Zug brachte uns vorbei am Stadion von Arsenal nach Avallenada.
Dort stehen die zwei Stadion der Erzfeinde Racing und 
Independiente in Spuckweite voneinander.

Carsten sympathisiert ja mit Racing, da sie im ersten Weltpokalfinale Celtic schlugen, und er ja einer der größten deutschen Rangers-Fans ist.
Und ich muss sagen seit heute bin ich auch Racing-Fan.
Erstens gab es auf dem Weg schonmal Bier zu kaufen, was in Argentinien auch eher unüblich ist im Rahmen von Fussballspielen. Pluspunkt Nr.1

Nachdem wir uns mit Karten für 170 Peso eingedeckt hatten , stolperten wir zufällig in eine Kneipe, in der sich schon Racing-Hinchas warm sangen und tranken.

Quilmes AC - Estudiantes de la Plata 1:3

Primera 
Estadio Centenario Dr. Jose Luis Meiszner
8.000 Zuschauer


Pünktlich zum Frühstück um 8 stand man auf, das Milhouse Hostel ist für Partyliebhaber sehr zu empfehlen, es ist immer was geboten.Unser 2er-Zimmer war auch in Ordnung, glaube habe noch nie in einem so sauberen Hostel geschlafen. Die Hostel-Mitarbeiter sind superfreundlich und hilfsbereit. Daumen hoch !
Allerdings wenn man schlafen will, ist es eher nicht zu empfehlen, da irgendein Hipster- oder Psychopath oder Mädelsgruppe, nachts oder frühmorgens das Hostel zusammen schreit oder nachts besoffen Volkslieder trällert...

Freitag, 11. April 2014

Defensa y Justicia - Union Santa Fe 0:0

B Nacional
Estadio Norberto Tito Tmaghello
7.000 Zuschauer


Schon beim Aussteigen sah man jede Menge Heimfans und Grillstationen. Schien ordentlich was los zu sein.
Schnell Karten für unverschämte 300 Peso erstanden und noch eine Choripan eingeworfen.
Die Cancha ist an 3 Seiten ausgebaut. Hinter den Toren große Stehtribünen, wovon eine wohl gerade renoviert wird im oberen Teil.


Club El Porvenir - Atlas 2:1

Primera D
Estadio E. Gildo Francisco Ghersinichca

150 Zuschauer


Heute ging es früh mit dem Taxi zum Airport, da es zurück in die Capital Federal nach Argentinien ging.Leider hob der Vogel von Buque-Bus-Airlines eine Stunde später ab, sodaß Kollege Carsten bereits vorm Hostel "Milhouse Avenue" auf einen wartete.
Nach der freudigen Begrüßung ging man erstmal ein lecker Bife de Lomo in seinem Stammrestaurant "Don Ernesto" essen.
Da er dort jeden kannte, gab´s noch einen Schnaps dazu, widerliches Zeug...
Dabei wurde der Tourplan für die nächsten Tage beratschlagt.


Donnerstag, 10. April 2014

CA Penaraol Montevideo - Deportivo Anzoategui 1:1

Copa Libertadores 
Estadio Centenario
5.000 Zuschauer (0 Gäste)


Nachdem es gestern spät wurde, war ausschlafen angesagt. Dann wurde ein Strandspaziergang entlang der Rambla eingelegt und das Stadion von gestern nochmal fotografisch festgehalten.
Zum Essen gab es heute Bife de Lomo (Filetsteak) günstig und lecker.
Zu Fuß ging es quer durch die Stadt zum Stadion Centenario, das in einem Park liegt. Außerdem befinden sich in dem Park ein Leichtathletik-Stadion, eine Radrennbahn und die Stadien von Miramar Misiones und Central Espanol.

Mittwoch, 9. April 2014

Defensor Sporting Club - Universitario de Chile 1:1

Copa Libertadores
Estadio Luis Franzini
ca. 8.000 Zuschauer (ca. 350 Gäste)


Heute stand die Weiterreise nach Uruguay an. Ich hatte einen Flug vom Stadtflughafen Jorge Newbery mit Buque Bus-Airlines gebucht .Nach 50min setzte man in Montevideo Carrasco auf.Nun ging es erstmal ins gebuchte Hostel Ukelele.War wieder ein Glücksgriff. Nicht ganz so groß, mit Pool und freundlichem Personal. Der Rezeptions-Mokel gab einem viele Tipps. So wurde das Ticket für das heutige Spiel in einer Wechselstube gegen Ausweisvorlage und die Karte fürs morgige Spiel von Penarol in einer Bank geholt. Klappte alles perfekt innerhalb von 10min.

Dienstag, 8. April 2014

CA Velez Sarsfield - Club Universitario de Deportes 1:0

Copa Libertadores
Estadio Jose Amalfitani (El Fortin)
10.000 Zuschauer (ca 400 Gäste)



Heute morgen gings noch mal raus nach Nunez, die bestellten Tickets für River Plate abholen. Was wider erwarten problemlos geklappt hat.
In den Vorortzügen wird immer allerlei verkauft, Schokoriegel, Super Panchos,Getränke, mal spielt ein Musiker/Band.Heute im Angebot: Ein Zirkelkasten ! ;-)
Manchmal betteln auch schwere Schicksale...eines jedoch sind sie nie: Aufdringlich! Im Gegensatz zu anderen Ländern.

Montag, 7. April 2014

Estudiantes de la Plata - Argentinos Juniors 1:0

Primera Division
Estadio Ciudad de la Plata
19.000 Zuschauer

Pünktlich um 6 Uhr früh in Buenos Aires gelandet, gings per Shuttle-Bus zum gebuchten Hostel "Florida Suites" auf der Einkaufsstraße Avenida Florida. Für meine Ansprüche absolut ok und man hatte 2 Tage das Zimmer ganz allein.
Nach nem Frühstück, be dem man zum ersten Mal mit dem in Argentinien überall üblichen Dulce de Leche. Das ist eine Karamellcreme, die man auf´s Brot oder sonstigem Gebäck streicht. Schmeckt exakt wie die Soße beim McDonalds-Eis.
Nun mußte man erstmal im größerem Stil Geld tauschen, hierfür hatte ich Dollars von zu Hause mitgebracht.

Durch die Inflation im Land versuchen viele Argentinier an Dollars zu kommen, so hat sich ein halb-legaler-Schwarzmarkt gebildet. Hauptumschlagplatz ist die Avenida Florida, wo man alle 2m angesprochen wird und überall "Cambio, Cambio" erschallt.

Sonntag, 6. April 2014

Würzburger Kickers (Boxen) - BC Villingen 10:8

Festzelt auf der Talavera
Zuschauer: ca 500

Heute stand zur Abwechslung mal Boxen auf dem Programm.
Im Festzelt des Würzburger Frühjahrvolksfestes standen sich die Boxabteilung der Würzburger Kickers (verstärkt durch Kämpfer vom Box-Team-Tommy und des BC Bad Kissingen) und BC Villingen (verstärkt durch Kämpfer aus ganz Württemberg und der Schweiz) gegenüber.


Samstag, 5. April 2014

Hallescher FC Chemie - Hansa Rostock 4:3

3. Liga
Kurt-Wabbel-Stadion
Zuschauer: 11.058 (ca 1.100 Gäste)

Am Samstag sollte es zum Spiel Chemie Halle – Hansa Rostock gehen.
Durch die Facebook Gruppe „Groundhopping Bayern“ wurde eine Mitfahrgelegenheit aus Kronach gefunden. So reiste man mit dem Bayern-Ticket nach Kronach, um sich der Autobesatzung auf die Fahrt in den Osten anzuschließen.
Für das Spiel hatte der Verein nur Kombitickets abgesetzt. Das heißt die Karten waren für zwei Spiele (gegen Hansa und Stuttgarter Kickers) gültig, dadurch auch um 80% teurer oder 20% günstiger – wie man es sehen möchte!